Die Fachschule für Heilerziehungspflege der Barmherzigen Brüder in Reichenbach mit Erfolg abgeschlossen

Grund zum Feiern hatten dieser Tage 21 Studierende der Fachschule für Heilerziehungspflege der Barmherzigen Brüder in Reichenbach.

Die dreijährige Ausbildung zur/zum HeilerziehungspflegerIn beendeten 21 Studierende mit Er­folg.

Absolventen des Schuljahrganges 2013/2016

Acht der zukünftigen Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger schafften die Ausbildung mit der Gesamtnote „sehr gut“:Marina Beil (1,20); Anna Teresa Degner (1,20); Claudia Stepniewski (1,20); Mario Eckl (1,40); Laura Lindner (1,40); Andreas Kramer (1,50); Christiane Lacher (1,50); Mareike Pindl (1,50)

Die drei besten Absolventinnen

 6 Oberkursschülerinnen unterzogen sich im Wahlfach Englisch der Ergänzungsprüfung und schlossen die Ausbildung zusätzlich mit der fachgebundenen Fachhochschulreife ab.

Absolventinnen mit fachgebundener Fachhochschulreife

Schulleiter Konrad Gstettner wünschte allen Absolventinnen und Absolventen, dass sie mit offenen Augen durch ihre Berufswelt gehen und einen Blick haben für Menschen und Situationen und vor allem für die Bedürfnisse und Entwicklungschancen behinderter Menschen, aber auch für die eigenen Bedürfnisse und Entwicklungschancen.

Herr Gstettner bestätigte den Absolventen, dass sie in den drei Jahren der Weiterbildung hervorragendes geleistet hätten. „Aufgrund der soliden Ausbildung können Sie sich frohen Mutes von der Schule verabschieden und einlassen auf die neuen Herausforderungen, die das Berufsleben mit sich bringen werden, denn der Name Fachschulen für Heilerziehungspflege der Barmherzigen Brüder Reichenbach bürgt für Qualität.“

Auch im kommenden Schuljahr ist die Fachschule in Reichenbach mit 73 SchülerInnen, davon 24 im 1. Ausbildungsjahr und die Fachschule in Tegernheim mit 47 SchülerInnen, davon 18 im 1. Ausbildungsjahr wieder gut belegt. Ab September werden weitere Bewerbungen für das Schuljahr 2017/2018 angenommen.