Aktuelles

Wie in den Jahren zuvor fand auch heuer wieder in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung der Barmherzigen Brüder Reichenbach ein Tischtennis-Turnier statt. Insgesamt nahmen 32 SpielerInnen teil. Neben den BewohnerInnen der Einrichtung, von denen die meisten aktiv in der Reha-Sportgruppe Tischtennis der DJK Reichenbach sind, kamen auch 11 begeisterte SpielerInnen der Abteilungen Leichtathletik und Schwimmen.

Mit großer Freude, Spaß und Kampfgeist beteiligten sich alle am Turnier. Gespielt wurde in drei Spielgruppen, aufgeteilt je nach Spielstärke. Eine kleine Stärkung mit Wurstsemmeln, Käsesemmeln und Getränken half beim Spiel. Zum Schluss gab es Urkunden und kleine Preise für die erfolgreiche Teilnahme am Wettkampf. Das Fazit von vielen TeilnehmerInnen: „Wir hatten viel Spaß und hoffen, dass es nächstes Jahr wieder stattfinden wird.“

Ermöglicht wurde das Turnier wieder durch die SchülerInnen des Mittelkurs-Projektes der Fachschule für Heilerziehungspflege von Michael Veit und durch die aktive Beteiligung von Spielern und Trainern der Reha-Sportgruppe Tischtennis.

 

Gesamtfoto Tischtennisturnier 2013

Der Mittelkurs war am 29. April im Rahmen eines Erlebnispädagogiktages in Schönhofen. Mit den Referenten Tobias Strahl und Simon Spratter von "Drobn und Draußn" und den Lehrkräften Elfriede Käsbauer-Arndt (P+M) und Jörg Memmel (Spiel) konnten die Schülerinnen und Schüler selbst an ihre Grenzen gehen, spielerische Aufgaben im Team lösen und Methoden aus der Erlebnispädagogik kennenlernen, die später auch in ihrer Arbeit eingesetzt werden können. So konnten sie in Schönhofen an der Laaber einen Orientierungslauf mit Teamaufgaben, kooperative Spiele in der Natur und natürlich Klettern an den Felsen ausprobieren.

Es hat allen viel Spaß gemacht und alle haben auf die eine oder andere Art von diesem spaßigen Tag profitiert!kletternkooperative Spiele

... den Tagen mehr Leben geben

Im Rahmen der Themenwoche besuchte der Mittelkurs die Palliativstation der Barmherzigen Brüder am Krankenhaus in München. Durch den informativen Vortrag von Dr. Binsack zum Thema "Sterben" und die Enblicke, die die SchülerInnen erhielten, wandelten sich die anfangs durchaus gemischten Gefühle in einen durchaus positiven Eindruck. Sie erlebten die Station als sehr lebendig gestaltetes Haus, in dem der Ausspruch von Cicely Saunders: "Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben" erfahrbar wurde.

Zukünfig will der Freistaat Bayern auch das Schulgeld für die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger bezahlen.

"Für den Erfolg der Inklusion brauchen wir die Heilerziehungspfleger. Deshalb haben wir vor, dass sie ebenfalls vom Schulgeld befreit werden sollen", so die Aussage von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) am Dienstag nach der Sitzung des Kabinetts in Würzburg.

Immerhin sieben Millionen Euro müssen der Ministerpräsident und seine Kabinettskollegen jedes Jahr dafür mehr zur Verfügung stellen.


Mehr Infos finden Sie

 

 

Im Rahmen der berufsspezifischen Vertiefung der Fachschule für Heilerziehungspflege in Reichenbach, machten wir die Ausbildung zum Nordic-Walking-Guide am Mittwoch den 13. März und Samstag, Sonntag 16. – 17. März.

Nordic-walking

 

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder zum Halbjahr ein Klausurtag für die hauptamtlichen Lehrkräfte statt. Am 08. März trafen sie sich um Punkte für den Rest des Schuljahres und für die weitere Zukunft zu besprechen.

Ein größerer Tagesordnungspunkt war in dem Rahmen die Neuorganisation der Lehrerbesprechungen und Lehrerkonferenzen. Diskutiert wurde welche Inhalte auf welcher Ebene, bzw. in welchen Besprechungen wichtig sind, welchen Rhythmus die Besprechungen haben sollten und wie sie geplant werden können, so dass möglichst der Stundenplan nicht beeinträchtigt ist. Weitere Punkte, wie die Gesundheitsförderung, Supervision und Schulentwicklung wurden ausserdem besprochen und sollen in Zukunft Thema werden.  

Am 8. November 2012 fand wie jedes Jahr die traditionelle Einstandsparty des Unterkurses statt. Ehemalige sowie aktive Schülerinnen und Schüler besuchten zahlreich die Feier. Auch Lehrer und Bewohner der Einrichtung Reichenbach ließ der Türsteher passieren.