Aktuelles

Theaterprojekt des Mittelkurses der Fachschule für Heilerziehungspflege Tegernheim

Im Rahmen des Faches „Spiel“ entwickelte der Mittelkurs verschiedene Theaterstücke.

Am 11. Januar wurden die Stücke dann vor Beschäftigten und Mitarbeitern der Förderstätte Schwabelweis, sowie Dozentinnen und Dozenten aufgeführt.

In Kleingruppen brachten die Schülerinnen und Schüler vier abwechslungsreiche und kurzweilige Stücke auf die Bühne.

Gezeigt wurde das Märchen von Hase und Igel als Schattentheater, ein spannender Krimi, Ausschnitte aus „Der König der Löwen“ und am Ende durften sogar noch die Sockenpuppen tanzen!

mk_theater1
mk_theater1
mk_theater2
mk_theater2
mk_theater3
mk_theater3
Ende gut - Alle...
Ende gut - Alles gut!

 

Am 23. November 2017 wurde in Tegernheim die Staatliche Anerkennung der Fachschule gefeiert. Nach nur einem Prüfungsdurchgang im Juli 2017 wurde die Schule vom Bayerischen Kultusministerium rückwirkend zum 1. September 2017 staatlich anerkannt. Diese Anerkennung bringt sowohl für die Schülerinnen und Schüler, für die Lehrkräfte und auch für den Schulträger wesentliche Erleichterungen im alltäglichen Schulbetrieb.

 

 

 

 

Als schwere Geburt bezeichnete Schulleiter Gstettner die Entstehung der Schule von der Idee 2009 bis zur Anerkennung 2017 und ist sichtlich stolz auf sein Baby. Großen Dank sprach er den geladenen Praxisstellenleitern aus, ohne die diese praxisnahe Ausbildung nicht möglich wäre. Weiterer Dank gebürt den "Geburtshelfern" aus der Fachschule Neumarkt, den Lehrkräften, der Regierung, den Handwerkern und der Schulband. Herr Böck schloss sich den Dankesworten an und appellierte an die Einrichtungsleiter weiter Praxisstellen zur Verfügung zu stellen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Ein Extra Danke sprach er dem Schulleiter Herrn Gstettner aus, wissentlich der großen Anstrengungen und Hürden, die zu nehmen waren. Nach den Festreden bot ein gemütliches Zusammensein Gelegenheit, Kontakte und Erfahrungen auszutauschen.

Mit jeweil einem neuen Unterkurs starteten die Fachschulen der Barmherzigen Brüder in Reichenbach und Tegernheim in das neue Schuljahr. 20 von Ihnen haben in Reichenbach begonnen und 19 in Tegernheim. Das Lehrerkollegium und die Schülerinnen und Schüler im 2. und 3. Ausbildungsjahr wünschen den Neuen einen guten Start in die anspruchsvolle Weiterbildung zum Heilerziehungspfleger/zur Heilerziehungspflegerin.

Neue SchülerInnen 2017Neu SchülerInnen

Bei der Erstellung eines AusbildungsplansAuf ihre zukünftige Rolle als Praxisanleiterin/Praxisanleiter bereiten sich die OK-SchülerInnen in der Themenwoche vor. Dabei geht es vor allem um die Aufgaben eines Praxisanleiters, das Erstellen eines Ausbildungsplanes und das heikle Thema der Bewertung der Leistungen eines HEP-Schülers/einer Hep-Schülerin.

kommt am Gedenktag der Hl. Luzia eine Gruppe des Kinderhaus St. Paulus in Reichenbach an die Fachschule und erfreuen die FachschülerInnen und Lehrkräfte mit Liedern. Dieser Auftritt hat schon eine sehr lange Tradition. Die ersten Kindergartenkinder, die das Licht der Luzia an die Fachschule brachten, haben mittlerweile die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin in Reichenbach abgeschlossen und sind in unserer Einrichtung beschäftigt.Kindergartengruppe

Alljährlich im Herbst zeichnet die Bayerische Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder die besten Bachelor- und Masterarbeiten der sozialwissenschaftlichen Fakultät der OTH Regensburg aus. Am letzten Freitag im November werden dann die Preise in einem feierlichen Rahmen überreicht.

Die musikalische Gestaltung dieser Feier übernahm diesmal die Projektgruppe Schülerband mit dem Namen "HEPyproject" der Fachschule Reichenbach. Die jungen Musikerinnen und Musiker waren mit Feuereifer am Üben und ganz stolz auf ihren Auftritt in dieser illustren Runde.KünstlerAuftrittProben

Auch im Schuljahr 16/17 stand im Mittelkurs in Reichenbach das Thema "Begleitung im Alter" eine ganze Unterrichtswoche im Mittelpunkt. Besonderee Erfahrungen ermöglichten hier Übungen mit dem "Altersanzug". Durch diesen Anzug können Veränderung im Alter simuliert werden.OfenGeld